Nordwest Sonntagsblatt

Künstlerin Marion Hinz mag es bunt und muss künstlerisch alles mal gemacht haben. Seite 24 Morgens regnet es bei Werten von 8°C. Im weiteren Tagesverlauf ist mittags und auch abends der Himmel bedeckt. Im Gespräch Nr. 5 / 22. November 2020 Telefon (0 44 21) 4 00 86 -29 www.nordwest-sonntagsblatt.de Spender für das Ju- gendhospiz in Wilhelmsha- ven können sich auf einer Wand mit einem Handab- druck verewigen. Seite 6 Nebel ist im Herbst na- türlich häufig anzutreffen. Die TÜV-Experten infor- mieren über das richtige Verhalten. Seite 4 Masken machen es für Schwerhörige schwieri- ger, Sprache zu verstehen. Welche Lösungen gibt es für sie? Seite 12 Hasen: Das engagierte Vorstandsteam des Ha- sentour e.V. hat jetzt das Projekt Hasenweihnacht konzipiert. Seite 22 Hannover. (gms) Die letzten Vorbereitungen für den Weihnachtstrucker an den Standorten der Johan- niter im Landesverband Niedersachsen/Bremen sind erledigt. Jetzt kann es los gehen! Seit Sonn- abend, 21. November, kön- nen Privatpersonen, Fir- men, Schulen, Kindergär- ten und Vereine Hilfspake- te mit Grundnahrungsmit- teln, Hygieneartikeln und einem kleinen Kinder- spielzeug an den Johanni- ter-Standorten und weite- ren Einrichtungen abge- ben. Die Päckchen sind für bedürftige Kinder, Fami- lien, alte Menschen und Menschen mit Behinde- rung, deren Lebenssitua- tion durch die Coronavi- rus-Pandemie häufig noch schwieriger geworden ist. Zielländer für die Hilfe sind in diesem Jahr Alba- nien, Bosnien, Nord- und Zentral-Rumänien, die Ukraine und Bulgarien so- wie Deutschland. „Es ist toll zu sehen, wie viele Menschen Jahr für Jahr die Johanniter-Weih- nachtstrucker mit Paketen und Spenden unterstüt- zen. Wir freuen uns über dieses zivile Engagement, denn damit können wir Jo- hanniter Hilfsbedürftige wie etwa in der Ukraine mit dem Nötigsten unter- stützen und ein Signal der Solidarität senden“, sagt Jan Klaassen, Projektlei- ter Johanniter-Weih- nachtstrucker im Landes- verband Niedersachsen und Bremen. Bis zum 14. Dezember 2020 können Pakete gepackt und an den Sammelstellen abgegeben werden. Diese sind im Internet unter www.jo - hanniter-weihnachtstru- cker.de/sammelstellen zu finden. Eine Bitte an alle Päckchenpacker: Es ist notwendig, sich an die Packliste zu halten. Dann bekommen alle Bedürftigen ein gleich- wertiges Paket und Prob- leme am Zoll werden ver- mieden. Wer möchte, kann eine Karte mit einem per- sönlichen Weihnachtsgruß beilegen. Die Artikel in einen sta- bilen Karton geeigneter Größe gepackt und fertig ist das Weihnachtstru- cker-Paket. Sollte in der Nähe keine Sammelstelle der Weihnachtstrucker verfügbar sein, gibt es in diesem Jahr die Möglich- keit, „virtuelle Päckchen“ zu packen. Mit den Spen- den werden Teile des In- halts oder komplette Päckchen finanziert. Die Päckchen werden im An- schluss von bewährten Partner in den Empfän- gerländern gepackt. Auf der Internetseite www.weihnachtstrucker- spenden.de kann jeder ein Päckchen – oder auch zwei und mehr – packen. Weite- re Informationen zur Ak- tion sowie zu Spenden- möglichkeiten: www.jo - hanniter.de/weihnachts- trucker oder auf der Face- book-Fanseite www.face- book.com/ JohanniterWeihnachtstruc ker Rückblick Weihnachtstrucker 2018: Am späten Donners- tagabend trafen die Trucker in Schytomyr in der Ukraine ein. Foto: Jan Klaassen Aktion der Johanniter ist am 21. November gestartet Die Weihnachtstrucker legen los Wilhelmshaven. (gms) Auf einen ruhigen Jahres- wechsel hofft Wilhelmsha- vens Oberbürgermeister Carsten Feist schon heute: Mit Blick auf die aktuellen Diskussionen um Feuer- werksverbote appelliert er an die Bürgerschaft, in diesem Jahr freiwillig auf Knaller, Raketen und Co. zu verzichten. „Egal, wie die Landes- verordnung Ende Dezem- ber aussehen wird, schon heute sollte uns allen klar sein, dass wir im Sinne des Infektionsschutzes unsere privaten Kontakte noch über einen längeren Zeit- raum einschränken müs- sen. Silvesterfeiern in gro- ßer Runde wird es also in diesem Jahr ganz sicher nicht geben“, führt Feist aus. „Deswegen bitte ich darum, auf die Knallerei zum Jahreswechsel zu ver- zichten und damit das Un- fallrisiko zu minimieren. Damit kann ein wichtiger Beitrag geleistet werden, Rettungsdienste, Notärzte und Krankenhäuser zu entlasten, die sonst übli- cherweise an Silvester im- mer alle Hände voll zu tun haben.“ Silvester: Bitte keine Knallerei! OB Feist ruft zum Verzicht auf Wilhelmshaven. (gms) Die Antriebs- und Steue- rungstechnik der Kaiser- Wilhelm-Brücke wird durch den städtischen Eigenbetrieb Technische Betriebe Wilhelmshaven in regelmäßigen Interval- len geprüft. Für die Prüfung muss die Brücke am Dienstag, 24. November, sowie am Mittwoch, 25. November, jeweils zwischen 8 und 18 Uhr vollständig für den Straßenverkehr gesperrt werden. Fußgänger und Radfahrer können die Brücke weiterhin passie- ren, müssen jedoch mit Wartezeiten rechnen. Eine Umleitung über die Rüstringer Brücke wird ausgeschildert. Die Einschränkungen werden auf ein Mindestmaß be- grenzt. Jährliche Prüfung der Kaiser- Wilhelm-Brücke Kinder nähen auf der Nähmaschine Wilhelmshaven. Kinder ab neun Jahren können bei einem Kursus der Fami- lien-Bildungsstätte einen ganzen Tag lang auspro- bieren, wie es sich auf einer Nähmaschine nähen lässt. Und am Ende geht jeder mit mindestens einem fertigen Stück nach Hause. Termin für den kreati- ven Tag ist Samstag, der 5. Dezember ab 10 Uhr in Gi- kas Wunderwerkstatt in Wilhelmshaven. Informa- tion und Anmeldung bei der Ev. Familien-Bil- dungsstätte unter (04421) 32016 oder unter www.efb-friwhv.de.

RkJQdWJsaXNoZXIy MTUzODc=