Nordwest Sonntagsblatt

11. April 2021 Seite 11 Frankfurt. (gms) Die Deutsche Herzstiftung be- grüßt die Einbindung der Hausarztpraxen in die Co- rona-Impfkampagne. Insbesondere für Men- schen mit schweren chro- nischen Leiden, darunter auch Herz-Kreislauf-Er- krankungen, ist eine Co- vid-19-Infektion mit einem hohen Risiko für einen schweren Krank- heitsverlauf verbunden. Für sie besonders, aber auch für die Bevölkerung insgesamt, ist ein erhöhtes Tempo in der Versorgung mit der Corona-Schutz- impfung von enormer Wichtigkeit. „Wir begrüßen es sehr, dass die niedergelassenen Hausärzte in ihren Praxen Impfungen zum Schutz vor Covid-19-Infektionen durchführen können. Nur so lässt sich deut- lich mehr Tempo in die Impfkampagne bringen“, betont Prof. Dr. med. Tho- mas Voigtländer, stellver- tretender Vorstandsvorsit- zender der Deutschen Herzstiftung. „Hausärzte sind in aller Regel Impfspezialisten und verfügen somit über die notwendige Kompe- tenz, gegen Covid-19 zu impfen.“ Ebenso wichtig, gerade angesichts der Verunsiche- rung vieler Menschen beim Thema Covid-19-Impfung besonders nach dem kurz- zeitigen Aussetzen der Impfung mit dem Astra- Zeneca-Vakzin, sei auch das Vertrauen der Patien- ten in ihre Hausärztin oder ihren Hausarzt, wie der Kardiologe und Intensiv- mediziner am Cardioan- giologischen Centrum Be- thanien (CCB) in Frankfurt am Main hervorhebt. Der Impfberatung durch den „Arzt des Vertrauens, der seine Patienten und de- ren Krankheitsgeschichte meist bestens kennt“, kom- me hier besondere Bedeu- tung zu. Voraussetzung für eine gelingende Einbindung der Arztpraxen ist aller- dings, dass den über 50.000 Hausärzten Impfstoff in ausreichender Menge zur Verfügung steht, damit flä- chendeckend Impfungen erfolgen können. Infos für Herz-Kreis- lauf-Patienten zur Coro- na-Impfung sind unter www.herzstiftung.de/co- rona-impfung abrufbar. Keine Konkurrenz zwischen Impfzentren und Hausarztpraxen Die Deutsche Herzstif- tung sieht eine Dezentrali- sierung in der Versorgung der Bevölkerung mit dem Covid-19-Impfangebot als „überfälligen Schritt“, so Voigtländer. Die Arztpraxen sollten unterstützend und nicht als Konkurrenz zu den be- reits bestehenden Impf- zentren und mobilen Impf- teams, die ihre Arbeit bis Ende September fortset- zen, in die Versorgung ein- gebunden werden. Medienberichten zufol- ge sollen die Liefermengen für Impfstoffe deutlich steigen. Im zweiten Quartal sol- len 46,6 Millionen Dosen von BioNTech/Pfizer und Moderna und 16,9 Millio- nen AstraZeneca-Dosen geliefert werden (1). Nach Angaben der Kas- senärztlichen Bundesver- einigung (KBV) sind in den Praxen der niedergelasse- nen Hausärzte und Fach- ärzte fünf Millionen Imp- fungen in der Woche „ab- solut machbar“, so der Vi- ze-Vorstandsvorsitzende Voigtländer. Derzeit sind aufgrund der Liefermengen rund eine Million Impfdosen pro Woche möglich. (Anmerkung der Redak- tion) Eine Einbindung der niedergelassenen Hausärz- te in die Covid-19-Impf- kampagne ist in dieser Wo- che bereits erfolgt. Tipps: Wichtige Infor- mationen für Herz-Kreis- lauf-Patienten zum Thema Corona-Impfung bietet die Herzstiftung auf ihrer Homepage unter www.herzstiftung.de/co- rona-impfung an. Einbindung von Hausarztpraxen unverzichtbar für mehr Tempo in Impfkampagne Covid-19-Impfkampagne: Deutsche Herzstiftung begrüßt Einbindung der Hausärzte 2021 möglich. Oberschule am Falken- weg, Falkenweg 3, 26452 Sande Die Anmeldung für die Oberschule am Falkenweg findet am 1. und 2. Juni je- weils von 8.30 bis 13 Uhr statt. Oberschule Obenstrohe, Riesweg 21, 26316 Varel Die Anmeldung für die Oberschule Obenstrohe findet vom 31. Mai bis zum 4. Juni von 7 bis 13 Uhr statt. Abweichende Termi- ne sind nach vorheriger telefonische Absprache möglich. IGS Friesland-Süd in Zetel, Kronshausen 6, 26340 Zetel Die Anmeldung für die IGS Friesland-Süd in Ze- tel findet am 19. Mai von 8 bis 12 Uhr und von 14 bis 18 Uhr sowie am 20. Mai von 14 bis 18 Uhr und am 21. Mai von 8 bis 12 Uhr statt. Oberschule Varel, Arn- gaster Str. 9a, 2316 Varel Friesland. (gms) Auch in diesem Jahr werden wieder viele hundert Fa- milien in Friesland ihre Kinder an weiterführen- den Schulen in der Region anmelden. Einen Überblick über die weiterführenden Schulen im Landkreis Friesland gibt die aktuelle Schulbroschüre (zum Download unter www.friesland.de/schu- len). Eltern erhalten hier detaillierte Informationen zum Profil, Angebot und Selbstverständnis der ein- zelnen Schulen, gegliedert nach Regionen und Schul- formen. Gemäß Nds. Schulge- setz über den Wechsel der Schulform im Sekundar- bereich (§6 NSchG) mel- den Erziehungsberechtig- te ihr Kind bei der zustän- digen Stelle an. Ein Hinweis zum Los- verfahren bei den IGSen: Schülerinnen und Schüler, die durch das Losverfah- ren keine Plätze an den IGSen in Friesland erhal- ten, können sich selbstver- ständlich auch danach noch bei den (nach Schul- bezirkssatzung) für sie zu- ständigen Schulen anmel- den, also bei der entspre- chenden Oberschule oder dem entsprechenden Gymnasium. Aufgrund der aktuellen Maßnahmen zur Eindäm- mung der Ausbreitung des Coronavirus wird auch bei den Anmeldeterminen unter anderem die Ab- standsregelung umgesetzt und Möglichkeiten zur Handhygiene werden zur Verfügung stehen. An eini- gen Schulen ist es möglich, sich schon vor den offiziel- len Anmeldeterminen on- line oder per Post anzu- melden. Bitte beachten Sie die jeweiligen Hinweise auf den Homepages der einzelnen Schulen. Anmeldetermine: IGS Friesland-Nord in Schortens, Beethovenstr. 3, 26419 Schortens Die Anmeldung für die IGS Friesland-Nord in Schortens findet am 20. Mai von 14 bis 17 Uhr und am 21. Mai von 8 bis 13 Uhr statt. Mariengymnasium Jever, Terrasse 3, 26441 Jever Die Anmeldung für das Mariengymnasium ist je- derzeit bis zum 4. Juni möglich. Über die Home- page kann eine Onlinean- meldung erfolgen. Elisa-Kauffeld-Ober- schule Jever, Schulstr. 7, 26441 Jever Die Anmeldung für die Elisa-Kauffeld-Oberschu- le Jever findet vom 31. Mai bis zum 2. Juni sowie am 4. Juni von 8.30 bis 12 Uhr und zusätzlich am 3. Juni von 15 bis 17 Uhr statt. Eine Anmeldung vor Ort ist nur nach vorheriger Terminabsprache möglich. Alle notwendigen Anmel- deformulare sind auf der Homepage abrufbar. Eine Onlineanmeldung ist mög- lich. Oberschule Bockhorn, Hilgenholter Str. 26, 26345 Bockhorn Die Anmeldung für die Oberschule Bockhorn fin- det am 31. Mai und am 1. Juni von 8 bis 15.30 Uhr sowie am 2. Juni von 8 bis 13 Uhr statt. Eine vorzeiti- ge Anmeldung per Post oder persönlich (nur nach vorheriger Terminabspra- che) ist schon ab dem 12. April möglich. Oberschule Hohenkir- chen, August-Hinrichs- Str. 10, 26434 Wangerland Die Anmeldung für die Oberschule Hohenkirchen findet am 31. Mai und am 1. Juni von 7.15 bis 14 Uhr sowie am 2. Juni von 7.15 bis 16 Uhr statt. Eine vor- zeitige Anmeldung per Post, per Mail oder persön- lich (nur nach vorheriger Terminabsprache) ist schon ab dem 12. April Die Anmeldung für die Oberschule Varel findet vom 31.Mai bis zum 4. Juni von 9 bis 12 Uhr sowie am 2. Juni zusätzlich von 15 bis 17 Uhr statt. Lothar-Meyer-Gymna- sium Varel, Moltkestr. 11, 26316 Varel Die Anmeldungen für das Lothar-Meyer-Gym- nasium finden in diesem Jahr ausschließlich per Post statt. Alle Formulare müssen bis zum 4. Juni in der Schule sein. Die not- wendigen Unterlagen sind auf der Homepage verfüg- bar. Friedrich-Schlosser- Schule Jever, Schulstr. 5, 26441 Jever Die Anmeldung für die Friedrich-Schlosser- Schule ist immer montags bis donnerstags von 8 bis 15 Uhr und freitags von 8 bis 13 Uhr möglich. Alle Anmeldungen sollten bis spätestens zum 15. Juni erfolgen. Heinz-Neukäter-Schu- le, Oldenburger Str. 7, 26316 Varel Die Anmeldung für die Heinz-Neukäter-Schule ist immer montags von 7.30 bis 13.30 Uhr, diens- tags bis donnerstags von 7.30 bis 14 Uhr und frei- tags von 7.30 bis 12 Uhr möglich. Schulbroschüre gibt Überblick über Schulformen Anmeldung für weiterführende Schulen im Landkreis Friesland

RkJQdWJsaXNoZXIy MTUzODc=