Nordwest Sonntagsblatt

3. Oktober 2021 Seite 3 konnte mit einem Abstand von etwa acht Minuten auf seinen Konkurrenten den Altersklassen-Sieg für sich entscheiden (1. Platz M80 1:44:22). Auch Melanie Otte zeig- te starke Präsenz beim „Swim&Run“ in der offe- nen Klasse (500m bis 5000m). Sie belegte den 1. Platz in der AK 45W mit einer herausragenden Zeit von 37:03 Minuten. Im An- schluss der offenen Volks- triathlon-Klasse erfolgte der Start der Staffeln über die gleiche Distanz. Für die beiden Teams des TSR Olympia stand eindeutig der Spaß im Vor- dergrund, wobei es für den einen oder anderen Er- wachsenen ein prägendes Erlebnis werden sollte. So- mit erlangte die Staffel „Familie Allies“ (Charline, Frank und René) den 10. Platz mit 1:18:03. Kurz da- hinter erfolgte der zufrie- dene Einlauf der Staffel „Tri-Muddies“ (Julia Jo- sephs, Birte Kühnhold und Katja Müller-Schepe) mit Wilhelmshaven. (NWS) Zum ersten Mal in diesem Jahr trug der Verein Blau- Weiss Buchholz am 19. September neben einem „Swim&Run“ auch seinen ersten Triathlonwettkampf aus. Unter den corona-be- dingten Hygienemaßnah- men starteten insgesamt 350 Teilnehmer, davon elf Nachwuchstriathleten, so- wie zehn Erwachsene der Duathlon-/Triathlon-Ab- teilung des TSR Olympia. Die Wettkämpfe wurde in verschiedenen Altersklas- sen (Schüler D bis Jugend A) angeboten, bis zur offe- nen Klasse und Fun-Staf- feln. Eine besondere Heraus- forderung war für alle Be- teiligten, besonders für den Nachwuchs, die Freiwas- ser-Schwimmstrecke mit einer Wassertemperatur von nur 16°C. Die „offene Klasse“ Volkstriathlon er- öffnete am Morgen den Wettkampftag. Dag Leh- mann (16. Platz M35 1:13:57), Mirko Hergenröt- her (17. Platz M45 1:35:24) und IronMan-Weltmeister Horst Greb sprangen ins kühle Freiwasser. Dabei hatte Greb sein persönliches „Highlight“. Mit in seiner Altersklasse M80-84 startete der Sprint-Vize-Europameis- ter Joachim Höhne. Greb entschied letztendlich durch vollen Einsatz den Wettkampf für sich und einer Zeit von 1:18:58 auf Platz 11. Am frühen Nachmittag durfte endlich der Triath- lonnachwuchs an den Start. Dabei erkämpfte sich Malin Olbrich in der AK Schüler A (w) den 13. Platz in 51:17. Fynn Jaeger erlangte in der AK Schüler B(m) den 19. Platz mit 29:34. In der AK Schüler C (w) wurde Alma Kühnhold noch kurz vor dem Ziel überholt und fiel damit auf den 4. Platz mit 14:17 zu- rück. Ebenfalls kamen Jana Müller (6., w, 14:31), Isabel- la Wolf (8.,w, 14:52), Emma Lehmann (10., w, 15:30), Alena Niehuß (11.,w, 16:09), Julian Müller (5., m, 13:26), Ben Allies (9., m, 14:04) und Sven Gräber (11., m, 15:53) zufrieden ins Ziel. In der Altersklasse Schüler D (w) machte Jule Gräber mit einer tollen Einlaufzeit von 8:21 auf sich aufmerksam. „Die Gewinner des heu- tigen Tages waren eindeu- tig die Kinder“, so viele El- tern. Das war für die TRI- Kids der erste und letzte Triathlon-Wettkampf im Jahr 2021. Die Vorfreude auf diesen Tag war riesig. Die Kids haben trotz der kühlen Temperaturen Mo- tivation und Ehrgeiz ge- zeigt. Somit geht die Sai- son 2021 zu Ende und es wird mit viel Zuversicht in das Jahr 2022 geschaut. Erster Triathlon für Nachwuchs des TSR Olympia Große Freude bei den TRI-Kids Alma Kühnhold belegte am Ende einen guten 4. Platz. Foto: Kühnhold/P Wilhelmshaven. (NWS) Die Schüler der VfL Jade Warriors gewannen am vergangenen Wochenende ihr zweites Testspiel in heimischer Halle gegen die Empelde Maddogs aus Hannover. Die knapp 100 Zuschauer aus beiden La- gern machten ordentlich Stimmung, was die Gast- geber anfangs etwas aus dem Konzept brachte. Zwar gingen die Warriors bereits nach 30 Sekunden durch Piet Heidemann in Führung, doch wirkten sie lange Zeit etwas unsortiert und aufgeregt. Empelde spielte gut mit und mar- kierte den Ausgleich. Die- ser hielt jedoch nicht lange an, da Romi Conrads vor der Pause die erneute Füh- rung erzielte. Im zweiten Drittel tra- fen Conrads und Fritz To- ben doppelt und bauten den Vorsprung auf 5:2 aus. Im Schlussabschnitt leg- ten die Jadestädter durch Toben (2) und Heidemann nach und freuten sich über einen 8:4-Sieg. Für die Bambinis der Warriors stand ebenfalls ein Heimspiel an. Die Par- tie gegen TuS Empelde Maddogs war die erste nach langer Corona-Pau- se. Nach Rückstand kamen die Jadestädter durch Pia Erdmann zum Ausgleich, ehe die Maddogs zum 2:1 trafen. In der zweiten Hälfte führte der Treffer von Maria Skowronski erneut zum Ausgleich. Ein un- glücklich abgefälschter Schuss sorgte aber zur nächsten Gästeführung (2:3), was gleichzeitig der Endstand war. Besonders hervorzuhe- ben ist Torhüter Peer Fi- scher, der erst zum zweiten Mal im Tor stand und sei- nen Job überzeugend meisterte. Trotz der Nie- derlage hatten alle Warri- ors viel Spaß und ließen sich von ihrem heimischen Publikum verdient feiern. Inlinehockey-Teams testeten gegen Empelde Maddogs aus Hannover Sieg und Niederlage für Warriors-Kids Wilhelmshaven. (NWS) Die Sanierung der Inhau- ser Landstraße - zwischen Posener Straße und Ost- friesenstraße – schreitet voran. Jetzt wird der As- phaltdecke aufgetragen. Dafür ist die Straße vo- raussichtlich bis Freitag, 8. Oktober, für den Verkehr gesperrt. Für Einsatzfahr- zeuge der Bunten Wache und den Anliegerverkehr von Klein Ramina ist eine veränderte Verkehrsfüh- rung zu beachten. Der fuß- läufige Zugang werde ge- währt, so die Stadt. Eine Umleitung ist ausgeschil- dert. Witterungsbedingt könnte sich die Ausfüh- rungszeit verschieben. Inhauser Landstraße teils gesperrt

RkJQdWJsaXNoZXIy MTUzODc=