Nordwest Sonntagsblatt

3. Oktober 2021 Seite 5 Wilhelmshaven. (NWS) Im Tierheim an der Lade- straße in Wilhelmshaven suchen drei Kaninchen unbedingt ein neues Zu- hause. Dabei handelt es sich um Rhona, Artair und Resi. Rhona ist ein roter Neu- seeländer und wiegt fast vier Kilogramm. Sie sucht dringend ein Zuhause, wo bereits mindestens ein Ka- ninchen vorhanden ist, da sie im Moment im Tier- heim ganz alleine sitzt. Am besten wäre ein Kanin- chen in der Größenord- nung, wie Rhona es selber ist. Bei der Größe sollte der Auslauf für Kaninchen mindestens sechs Quad- ratmeter betragen. Sie ist an die Außenhaltung ge- wöhnt. Artair ist ein etwa drei Monate junger Bock. Vor rund einer Woche wurde er kastriert. Er benötigt ein Zuhause, wo bereits ein junges Tier lebt, damit er jemanden zum Spielen und Toben hat. Er würde sich auch in einer Kanin- chengruppe mit Kanin- chendamen wohlfühlen. Er ist recht zutraulich und an Außenhaltung ge- wöhnt. Als Fundtier ist Resi ins Tierheim gekommen. Sie ist vermutlich schon etwas älter, da sie sehr gemäch- lich und ruhig ist. Leider könne man das Alter eines Kaninchen nicht genau bestimmen. Sie ist sehr zu- traulich und nett. Resi braucht unbedingt Gesell- schaft und soll zu anderen Kaninchen vermittelt wer- den. Leider ist sie noch nicht an die Außenhaltung gewöhnt und sollte, wenn sie draußen leben soll, einen warmen Rückzugs- ort im Gehege haben oder in Innenhaltung vermittelt werden. Weitere Informationen gibt es beim Team des Tierheims Wilhelmshaven, Ladestraße 6, Tel. 0 44 21/7 21 72. Nordwest Sonntagsblatt, Ihre tierliebe Sonntagszeitung stellt vor Rhona, Artair und Resi suchen ein Zuhause Wilhelmshaven. (NWS) Der Herbst ist da, die bun- ten Blätter fallen und die Natur zeigt sich in den schönsten Farben. Die Ta- ge werden kürzer und da- mit lädt die Jahreszeit da- zu ein, es sich wieder zu Hause gemütlich zu ma- chen. Die Hobbys werden mehr und mehr nach drin- nen verlagert. Dazu möch- te das Team vom SOS- Kinderdorf Secondhand- Laden etwas beitragen: einen Krims-Krams- Markt im Familienzent- rum Süd. Stoffe, Kurzwa- ren, Tischwäsche, Haus- haltswaren, Elektrogeräte – auf diesem Markt gibt es vieles zu entdecken. Und auch an die Kleinen ist ge- dacht, denn es wird viele Spiele und Bücher vor Ort geben. Alle Waren sind zu günstigen Preisen zu er- werben. Und: „Vor Ort wird von Modedesignerin Ute Marciniak live genäht, die fertigen Produkte kön- nen gegen eine Spende er- worben werden“, sagt Be- reichsleitung Annette Krawik. Um was für Pro- dukte es sich handelt, wird nicht vorher verraten und bleibt eine Überraschung. Auch das Team vom Fa- milienzentrum ist bei die- ser Aktion mit an Bord: Ein Steh-Café lädt bei Kaffee und Kuchen zum Austausch ein.Der Krims- Krams-Markt wird am Dienstag und Mittwoch, 5. und 6. Oktober, jeweils von 13 bis 17 Uhr unter Beach- tung der aktuellen Hygie- nevorschriften im Fami- lienzentrum Süd, Banter Markt 1, in Wilhelmshaven stattfinden. Krims-Krams-Markt im Familienzentrum Süd Bücher, Stoffe und mehr Sylvia Lengsfeld (li.) und Barbara Horn freuen sich auf den Krims-Krams-Markt Foto: SOS Kinderdorf Wilhelmshaven. (NWS) Zu einem Konzert mit Gi- tarrist Klaus Wladar lädt die Heppenser Kirche für Samstag, 9. Oktober, um 18 Uhr ein. Leidenschaftliche argentinische Tangos von Astor Piazzolla wechseln sich mit spanischer Musik ab, Lautenmusik von Jo- hann Sebastian Bach be- gegnet jazzig-rockigen Klängen. Wladar ist mehrfacher Preisträger internationa- ler Gitarrenwettbewerbe und lehrt an der Hoch- schule für Musik in Augs- burg. Er führt mit interes- santen und amüsanten Anekdoten zur gespielten Musik durch den Abend voller Klangfarben, viel- fältiger Rhythmen und spritziger Virtuosität. Der Eintritt ist frei, um eine Spende wird gebeten. Wei- tere Info im Gemeindebü- ro (04421-302279; hep- pens@kirche-am-meer.de) . Gitarrenkonzert mit Klaus Wladar Gitarrist Klaus Wladar Foto: Wladar/P Wilhelmshaven. (NWS) Meilenstein im Infra- struktur-Projekt „5G für die Stadt Wilhelmsha- ven“: Vodafone hat in der Jadestadt eine neue 5G- Mobilfunkstation in Be- trieb genommen und ver- sorgt erste Bewohner des Ortes und ihre Gäste mit der neuen Breitbandtech- nologie 5G. Mittelfristiges Ziel ist es, möglichst die gesamte Bevölkerung der Stadt an das 5G-Netz an- zubinden – so, wie es bei der Mobilfunkversorgung mit Sprache (GSM=2G) und bei der mobilen Breit- bandtechnologie LTE (=4G) bereits heute nahe- zu der Fall ist. Um ein flächendecken- des 5G-Netz herzustellen, wird Vodafone zunächst die bereits vorhandene Mobilfunk-Infrastruktur weitgehend mitnutzen und seine 5G-Antennen, wo immer es möglich ist, an den bestehenden Standorten in der Stadt in Betrieb nehmen. Die be- reits bestehenden 16 Mo- bilfunkstationen werden also nach und nach aufge- wertet, indem dort zusätz- lich 5G-Technologie ins- talliert wird Dies ge- schieht Station für Sta- tion im Laufe der nächs- ten Jahre, so Vodafone. Aktuell sind 99,9 Pro- zent der Bevölkerung in Wilhelmshaven an das Vo- dafone-Mobilfunknetz sowie 99,9 Prozent der Be- wohner an das mobile Breitbandnetz LTE ange- schlossen. Bis Mitte 2022 werde Vodafone noch ein weiteres LTE-Bauprojekt realisieren. „Dabei werden wir an einer vorhandenen LTE- Station zusätzliche Antennen anbringen“, so ein Sprecher. Mobilfunkstation von Vodafone 5G für Jadestadt

RkJQdWJsaXNoZXIy MTUzODc=