Nordwest Sonntagsblatt

Tier: Eine bunte Mäuseschar wünscht sich, am liebsten gemeinsam, ein neues Zuhause mit Platz und Spielgeräten. Seite 5 Fitness-World: Das nächste Ranglistenturnier ist am 29. Dezember. Dann geht es wieder um Punkte. Seite 3 Aurich: Die Veranstaltung „Mord im Orientexpress“ in der Stadthalle Aurich wird stattfinden. Seite 21 Kino: Spider-Man – No Way Home gilt als der mit Abstand meist erwartete Film des Jahres. Mittwoch ist Kinostart. Seite 31 Nr. 50 / 12. Dezember 2021 Telefon (0 44 21) 4 00 86 -29 www.nordwest-sonntagsblatt.de Thorsten Omland ist Präsident der Fastnachtsgesellschaft Schlicktown e.V. Seite 27 Das Wetter bleibt ungemütlich und regnerisch. Der Himmel ist bedeckt, die Sonne ist nicht zu sehen und die Temperaturen liegen zwischen 3 und 7°C, in der Nacht um 8°C. Böen zwischen 21 und 40 km/h. Im Gespräch Wilhelmshaven. (NWS) Heute, am Sonntag, dem 12. Dezember, findet bei allen europäischen Eisenbahnverkehrsunternehmen – und damit auch bei der NordWestBahn – der diesjährige Fahrplanwechsel statt. Fahrgäste im WeserEms-Netz brauchen sich hinsichtlich des Fahrtenangebotes nur auf minimale Änderungen einstellen. Neuerungen gibt es indes hinsichtlich des personenbedienten Verkaufes am Bahnhof Wilhelmshaven. Für alle wichtigen Informationen rund um das Fahrtenangebot der NordWestBahn gibt es für die Fahrgäste aus Wilhelmshaven ab dem 13. Dezember mit der Buchhandlung Ludwig in der Nordseepassage eine neue Anlaufstelle. Mit dem neuen Serviceangebot geht die Schließung des NordWestBahnKundencenters am Bahnhof Wilhelmshaven einher. „Mit der Buchhandlung Ludwig haben wir einen guten Ticketpartner gefunden und können den Fahrgästen der NordWestBahn auch weiterhin in der Nordseepassage in unmittelbarer Nähe zu den Bahnsteigen und Zügen einen guten Service und einen persönlichen Verkauf der Fahrscheine des Nahverkehrs bieten“, freut sich Björn Brinkmeier, verantwortlich für den Vertrieb bei der NordWestBahn. Das geschulte Personal der Buchhandlung steht bei Fragen gerne zur Verfügung. Fortsetzung Seite 25 Wer mit der NordWestBahn fahren möchte, kann künftig die Fahrkarten in der Buchhandlung Ludwig kaufen. FOTO: NWB Buchhandlung Ludwig ist neuer Ticketpartner Fahrkarten ab morgen in der Buchhandlung Niedersachsen. (NWS) Mit welchem Impfstoff sollte man sich boostern lassen? Die STIKO empfiehlt derzeit: Wer bei der Grundimmunisierung einen mRNA-Impfstoff erhalten hat, sollte diesen nach Möglichkeit auch bei der Auffrischimpfung verabreicht bekommen. Wenn dieser nicht verfügbar ist, könne auch das andere Vakzin verimpft werden. Am 7. Dezember teilte die Europäische Arzneimittel-Agentur (EMA) mit, dass sogenannte Kreuzimpfungen sowohl für die Grundimmunisierung als auch für das Boostern zu empfehlen seien. Bei diesem sogenannten heterologen Impfschema kommen etwa ein vektorbasierter und ein mRNAImpfstoff für die Grundimmunisierung zum Einsatz. Mit welchem Impfstoff boostern? Wilhelmshaven. (NWS) Heute, am Sonntag, dem 12. Dezember, 18 Uhr, wird im NDR Nordseereport unter dem Titel „Wohlfühl-Winter an der Küste“ unter anderem ein Beitrag über Christiane Franke (Foto) zu sehen sein. Das Kamera-Team um Redakteurin Britta von Lucke hat die Autorin einen Tag lang in Wilhelmshaven (Südstrand, städtischer Friedhof) und zur Werft Hooksiel begleitet. Heute im NDR: „Wohlfühl-Winter an der Küste Foto: privat Wilhelmshaven. (NWS ) Im November wurden dem städtischen Fundamt u.a. 18 Fahrräder und sechs Mobiltelefone als gefunden gemeldet.. Empfangsberechtigte werden gebeten, ihre Rechte bis spätestens zum 31. März 2022 telefonisch unter 04421 163208 geltend zu machen. Fundsachen

Seite 2 12. Dezember 2021 Verzögerung bei Hafentreppen Wilhelmshaven. (NWS) Die Fertigstellung der neuen Treppenstufen am Bontekai wird noch etwas dauern: Eigentlich sollte die Neugestaltung der Uferkante noch in diesem Jahr abgeschlossen werden. Doch Lieferprobleme sorgen für eine Verzögerung von etwa vier Wochen. Das Geländer lässt noch auf sich warten. Von der Treppenanlage mit ihren 52 individuell gefertigten Stufen können Einheimische und Touristen schon bald den Blick auf den Hafen genießen. Verteilung Abfallbibel Friesland. (NWS) Die neue Abfallfibel mit Terminen für die Abfallentsorgung ab 1. Januar 2022 wird aktuell an die Haushalte im Landkreis Friesland verteilt. In der Abfallfibel finden Bürgerinnen und Bürger neben den Abfuhrterminen auch weitere Informationen rund um Themen wie Bioabfall, Sperrmüll oder Ast- und Strauchwerksammlung. Weitere Informationen, die Broschüre zumDownload und die Termine auch unter www.friesland.de/abfall. Alle Termine sind zudem in der Abfall-App verfügbar. Peter Orloff kommt erst 2022 Aurich. (NWS) Aufgrund der steigenden Infektionszahlen und der neuen Hygieneschutzmaßnahmen musste der Auftritt von „Peter Orloff & Schwarzmeer Kosaken-Chor“ in der Stadthalle Aurich vom 9. Dezember auf den 1. Oktober 2022 verlegt werden. Bereits gekaufte Karten behalten für den neuen Termin ihre Gültigkeit. Der Betrag wird an der jeweiligen Vorverkaufsstelle erstattet. Stadtarchiv geschlossen Wilhelmshaven. (NWS) Das Stadtarchiv Wilhelmshaven bleibt zwischen Weihnachten und Neujahr geschlossen. Letzter Öffnungstag im laufenden Jahr ist Donnerstag, 23. Dezember. Ab Dienstag, 4. Januar, ist das Stadtarchiv wieder geöffnet. Absage: Die Weihnachtsfeier Aurich. (NWS) Die Veranstaltungen „Die Weihnachtsfeier“ am Freitag, 17. Dezember und Samstag, 18. Dezember in der Stadthalle Aurich und der Tanzbar müssen aufgrund der aktuell gültigen Corona Richtlinien leider abgesagt werden. Die bereits gekauften Tickets können an den entsprechenden VVK Stellen gegen Erstattung zurückgegeben werden. Ostfriesland. (NWS) In der Zeit vom 15. bis zum 29. Dezember liest Andreas Gerdes aus Aurich-Sandhorst am Vorlesetelefon Ostfriesland seine Geschichte „Well klingelt daar an de Huusdöör? – De Wiehnachtsmann kann dat nich wesen.“ Andreas Gerdes ist ein erfolgreicher Buchautor mit „Eerstens kummt dat anners“ un „Un tweedens as man denkt“. Er ist Mitglied im Verein Oostfreeske Taal i. V., von dem er 2019 den KEERLKE als Auszeichnung für seine vielfältigen Aktivitäten im Bereich der plattdeutschen Sprache, sei es als Autor in Tageszeitungen, als Rätselmacher, als der Mann, der wöchentlich neue Plakate für Edeka ins Plattdeutsche übersetzt, erhielt. Das Vorlesetelefon Ostfriesland ist Tag und Nacht unter der Nummer 04941 / 69 99 44 (im Ortsnetz Aurich ohne Vorwahl) zu erreichen. Es wird getragen vom Verein Oostfreeske Taal und mit Texten vom Schrieverkring Weser-Ems versorgt. Alle 14 Tage gibt es einen neuen plattdeutschen Text. Andreas Gerdes am Vorlesetelefon Ostfriesland Aurich. (NWS) Kann man davon leben? Durchaus - wenn man der Agentur für Arbeit klar machen kann, dass Zauberei ein Beruf ist und wenn das Finanzamt einsieht, dass man für einen Zaubertrick gekaufte Gummipuppen von der Steuer absetzen kann. Auch wenn Marc Weide ein gern gesehener Gast in TV Shows ist und 2018 zum Weltmeister der Zauberkunst ausgezeichnet wurde, stellt er sich im neuen Programm dieser gern gestellten Frage. Also, kann man davon leben? Für das Publikum beantwortet sich diese Frage nach einem Abend voll Lachen und Staunen ganz von selbst. Am 11. Februar tritt Marc Weide mit dem neuen Programm „Kann man davon leben???“ in der Stadthalle in Aurich auf. Karten für diese Veranstaltung gibt es an allen bekannten Vorverkaufsstellen, sowie im Internet auf www.mitunskannmanreden.de. Beginn ist um 20 Uhr. Der Einlass erfolgt ab 19 Uhr. Freitag, 11. Februar in der Stadthalle Aurich Marc Weide: „Kann man davon leben??? Marc Weide bietet bei seinen Shows und seiner Close-Up Magie Spaß, Unterhaltung und Zauberkunst auf höchstem Niveau Foto: Kate Flora Mutti macht den Weihnachtsmann wurde verlegt. Das für Mittwoch, den 8. Dezember 2021 im Bürgerhaus Schortens geplante Gastspiel wird jetzt erst am iFreitag, dem 9. Dezember 2022 aufgeführt. Karten behalten Ihre Gültigkeit oder können im Bürgerhaus Schortens zurückgegeben werden. Interessenten können sich unter buergerhaus@schortens.de oder Tel. 04461 – 80198 für die Warteliste anmelden! Foto: Veranstalter Schortens. (NWS) Neuer Termin für Kabarett im Dreierpack im Bürgerhaus Schortens ist am Freitag, 6. Mai 2022. Karten (für den verlegten Termin 1. Dezember) behalten Ihre Gültigkeit. Weitere Karten sind unter 04461 – 80198 oder buergerhaus@schortens.de erhältlich! Kabarett im Dreierpack

12. Dezember 2021 Seite 3 Bremen. (NWS) Oldtimer-Fans im In- und Ausland hatten sehnsüchtig auf diesen Termin gewartet: Nach einem Jahr Zwangspause sollte die Bremen Classic Motorshow im kommenden Februar endlich wieder als Präsenzmesse stattfinden – pünktlich zu ihrem 20jährigen Jubiläum. Monatelang hatte das Veranstaltungsteam für das große Wiedersehen getüftelt und geplant. Nun steht fest: Die Präsenzveranstaltung Anfang Februar muss abgesagt werden. „Wir haben zwei Jahre darauf hingearbeitet, tolles Feedback von Besuchern und Ausstellern bekommen – und jetzt ist wieder alles vergebens. Da kann man sich vielleicht vorstellen, wie es uns geht“, sagt Projektleiter Frank Ruge. Hans Peter Schneider, Geschäftsführer der M3B GmbH, zu der auch die Marke MESSE BREMEN gehört, ergänzt: „Die Planungsunsicherheit und die immer umfangreicheren Auflagen aufgrund der sich weiter zuspitzenden pandemischen Lage zwingen uns zu dieser Entscheidung. Wir bedauern das sehr, zumal wir durchweg positive Rückmeldungen von unseren nationalen sowie internationalen Austellern verzeichnen konnten und einen ausgezeichneten Buchungsstand hatten. Auch wenn wir unter den gegebenen Umständen noch dürften: Die Gesundheit und Sicherheit aller stehen an erster Stelle.“ Trotzdem lässt man in Bremen die Köpfe nicht hängen. Nachdem die schwere Entscheidung nun gefallen ist, will das Veranstaltungsteam bereits in den kommenden Tagen eine Alternative präsentieren „Wir müssen jetzt erst einmal tief durchatmen. Doch feststeht: Das gesamte Team ist hochmotiviert, mit der Bremen Classic Motorshow 2022 in irgendeiner anderen Form die Saison zu eröffnen“, sagt Claudia Nötzelmann, Bereichsleiterin für Special Interest und Fachmessen bei der MESSE BREMEN. „Schließlich feiern wir nächstes Jahr unser 20-jähriges Jubiläum, das wollen wir uns nicht nehmen lassen.“ Traditionell markiert die Bremen Classic Motorshow den Auftakt in die neue Oldtimer-Saison. Üblicherweise treffen sich hier jährlich über 700 Aussteller und rund 45.000 Besucherinnen und Besucher, um sich auszutauschen, zu fachsimpeln und zu verhandeln. Es ist nun bereits das zweite Mal in Folge, dass die Klassiker-Messe coronabedingt verschoben wird. Bereits in diesem Jahr fiel die Oldtimer-Messe der Pandemie zum Opfer. Stattdessen stellte das Team jedoch kurzerhand einen fünfstündigen LiveStream auf die Beine und erhielt dafür viel Lob aus der gesamten Szene. Im kommenden Jahr hätte die Bremen Classic Motorshow von Freitag bis Sonntag, 4. bis 6. Februar 2022, in der MESSE BREMEN stattfinden sollen. Der nächste reguläre Termin ist Freitag bis Sonntag, 3. bis 5. Februar 2023. Mehr Infos: www.classicmotorshow.de Planungen für eine Alternative laufen Bremen Classic Motorshow: Messe wird abgesagt Younos Rezay-Moosavi (Hannover) als Vizepräsidenten geführt. Der ehemalige Vizepräsident Martin Tonn (Langenhagen) wird in den Jugendbereich des Verbandes wechseln. und Tom Matzeschke mit Spannung erwartet. Hier siegte die Erfahrung in einem ausgeglichenen Spiel mit 12:14/11:8/11:8/11:9. Platz 3 holte sich Stefan Spieß mit einem 12:10/11:5/11:6 über Max Mülot. In den Platzierungsspielen erreichte die einzige Dame im Feld den 7 Platz. In einem spannenden Spiel ging sie mit 11:9/11:5/12:10 gegen Max Mülot als Sieger hervor. Platz 5 ging an Stefan Spieß. Im Spiel um Platz drei konnte der U17 Spieler Tom Matzeschke einen Schortens. (NWS )Beim Moonlight Cup ging auch es dieses Jahr wieder bis spät in die Nacht um Punkte für die Niedersachsen Rangliste. Aufgrund der aktuellen Corona-Maßnahmen sind die Teilnehmerzahlen eingebrochen. In der Gruppe A hatte Emmanuel David die Favoritenrolle und wurde der auch gerecht. Lediglich in einem guten Spiel musste er gegen Jan Focken einen Satz abgeben. Für Focken sprang nach Siegen über Birgit Klaus (Braunschweig) und Mathias Urban Platz 2 in der Gruppe A raus. In einem Spannenden Spiel um Platz drei ging es bei Birgit Klaus und Mathias Urban über die volle Distanz. Am Ende siegte Urban denkbar knapp mit 11:8/10:12/4:11/11:9/11:6. In der Gruppe b wurde das Spiel der Generation zwischen dem Schweden Anders Höjer (Braunschweig) 3:1 (10:12/11:6/11:6/11:9) über Jan Focken einfahren. Nach dem ersten Satz stellte er sein Spiel um und setzte Focken mehr unter Druck. Im internationalen Finale zwischen dem Franzosen Emmanuel David und dem Schweden Anders Höjer ließ David nichts anbrennen und setzte sich deutlich mit 11:4/11:6/11:3 durch. Das nächste Ranglistenturnier ist am 29. Dezember. Dann geht es beim FitnessWorld Cup wieder um Punkte. Am vergangenen Sonntag fand die diesjährige Mitgliederversammlung des Squashverbandes Niedersachsen online statt. Hier wurde Mathias Urban für zwei weitere Jahre in seinem Amt als Präsident gewählt. Neu in seinem Team sind Vanessa von Salzen (Achim-Baden) und Max Mülot von den Boast-Busters. Beide werden wie Das nächste Ranglistenturnier ist am 29. Dezember Moonlight Cup bis spät in die Nacht Während des Finales gab es für David ein Eiweiß Shake. Die Teilnehmer wurden von den beiden Fitness-World Engeln gut verpflegt. Im Hintergrund Anders Höjer (Brauschschweig) beim Finale. Foto: Fitness Worldl

Seite 4 12. Dezember 2021 44 28. Dr. Twehues, Telefon (0 49 71) 54 50. Friedeburg: Praxis Dr. Mehrens/Sjuts und Dr. Loock, Telefon: (0 44 65) 94 21 27. Praxis Weißbach, Tel.: (0 49 48) 91 20 40 Burhafe/Middels: Tierarztpraxis Burhafe/Middels, Tel.: (0 49 73) 2 42. Westerholt: Gemeinschafts-Praxis Döbel und Schmidt, Telefon: (0 49 75) 2 32. Wittmund, Carolinensiel: Praxis Janssen, Telefon: (0 44 62) 54 07 (Klein- und Großtierpraxis). Praxis Gaede, Telefon: (0 44 64) 3 72. Wiesmoor: Praxis Dres. Ahlrichs/Peters, Telefon: (0 49 44) 27 45. Rettungsdienst, 24 Std.- Notruf-Telefon: (0800) 111 15 15. Augenärzte: Ostfriesland und nördliches Emsland: Montags, dienstags und donnerstags: 20 bis 22 Uhr. Mittwochs und freitags: 18 bis 22 Uhr. Wochenende und an Feiertagen: 10 bis 16 Uhr, Telefon (04 41) 21 00 63 45; außerhalb dieser Zeiten: Tel. 11 61 17. Tierärzte: Kreis Friesland/Wilhelmshaven: (Nur für Notfälle nach tel. Vereinb., falls der Haustierarzt nicht erreichbar ist): Dr. Schröder, Kopperhörnerstraße 17, Wilhelmshaven, Telefon: (0 44 21) 9 32 10 und 0171/2145260, 11 bis 12 und 17 bis 17.30 Uhr. Tierärzte Esens: Dr. Hinrichs, M. Rüth, H. Bartmann, Tel.: (0 49 71) Wangerooge: Insel- und Bad-Apotheke. Wilhelmshaven: Apotheke am Reinhard-NieterKrankenhaus (RNK), Friedrich-Paffrath-Str. 98. Zahnärzte: Kreis Friesland (nur in Notfällen 9 bis 11 Uhr): H. Leiner-Leffringhausen, Schulstraße 1, Jever, Telefon: (0 44 61) 9 16 86 66. Kreis Wittmund: (Notfallsprechstunde 10.00 bis 12.00 Uhr): Dr. Dr. Jochen Wessels, Dohuser Weg 14, Wittmund, Telefon (0 44 62) 20 99 55. Altkreis Aurich und Altkreis Norden: Telefon: (0 49 41) 1 92 92. Wilhelmshaven: Zahnärztin A. Taschke, Preußenstraße 48 D, Telefon: (0 44 21) 5 17 87. 01 60/94 90 00 46. Apotheken: Aurich, Wittmund, Esens, Friedeburg, Jever, Sande, Neustadtgödens, Schortens: Hubertus-Apotheke, Aurich; Friesen-Apotheke, Wittmund-Burhafe. Zusatzdienst von 10.30 Uhr bis 12.30 Uhr: Vital-Apotheke, Schortens. Norden, Westerholt, Holtriem, Marienhafe, Hage, Großheide, Dornum, Norddeich: Apotheke Holtriem, Westerholt; Sonnen-Apotheke, UpgantSchott. Apotheken-Notdienstfinder: 22 8 33 von jedem Handy ohne Vorwahl (maximal 69 Cent/Minute/ SMS): „apo“ an 22 8 33 - Festnetz: 0800 00 22 8 33 (kostenlos). sprechstunde 10.00 bis 11.00 Uhr. Dr. Licht, Telefon: (0 49 72) 16 47. Ärztlicher Bereitschaftsfahrdienst Sande-Wilhelmshaven: Samstag: 8 Uhr bis Mittwoch: 7 Uhr, Telefon: 11 61 17. Dienstpraxis im Klinikum Wilhelmshaven, Friedrich-Paffrath-Straße 100, 10.00 bis 12.00 Uhr und 20.00 bis 22.00 Uhr, Telefon 11 61 17. Wangerooge: Telefonnummer: (0 44 69) 17 00. Wilhelmshaven: Ärztl. Notfallbereitschaft, Telefonnummer: 11 61 17. Urologen: Bereich Aurich, Wittmund, Jever: Telefon: 01 73/7 81 44 75. Bereich Jever und Schortens: Telefonnummer: Ärzte: Landkreis Wittmund: (Notfallsprechstunde, von 10.00 bis 13.00 Uhr und 16.00 bis 18.00 Uhr). Telefon 11 61 17. Dornum, Friesische Wehde, Wiesmoor, Großefehn, Sande, Roffhausen, Middelsfähr: Telefon: 11 61 17. Für Soldaten im Kreis Wittmund: Ab Freitag, 18 Uhr, erfolgt die Versorgung für Soldaten durch den zivilärztlichen Not- und Bereitschaftsdienst. Jever, Schortens, Wangerland: Ärztl. Notfallbereitschaft, Telefon 11 61 17. Praxisdienst 10.00 bis 12.00 Uhr und 17.00 bis 18.00 Uhr. Praxis S. Vieth (Dr. Garten), Menkestr. 3 - 5, Schortens, Tel.: (0 44 61) 98 61 10. Langeoog: NotfallWilhelmshaven. (NWS) 680 Gründungspfähle der Niedersachsenbrücke haben innerhalb von fünf Jahren eine neue Schutzbeschichtung erhalten. Das entspricht einer Fläche von ca. 7.000 m2, umgerechnet etwa acht Fußballfelder. Zusätzlich wurde der Beton an manchen Bauteilen saniert. Mit dem neuen Korrosionsschutz ist die Brücke vor Umwelteinflüssen geschützt, was zu einer längeren Lebensdauer und höherer Funktionsfähigkeit beiträgt. „Wir freuen uns, dass die Sanierungsarbeiten planmäßig abgeschlossen werden konnten. Damit gewinnt der Hafen eine leistungsfähige Infrastruktur, besonders im Hinblick auf den anstehenden Strukturwandel in Richtung erneuerbarer Energieträger“, betont Holger Banik, Geschäftsführer der Niedersachsen Ports GmbH & Co. KG sowie der JadeWeserPort Realisierungs GmbH& Co. KG. Mit der Energiewende hat Wilhelmshaven die Chance, sich als der Zukunftsstandort für neue Energien an der deutschen Nordseeküste zu etablieren. Im Zuge dieser Umstrukturierung des Hafens zur „Energiedrehscheibe Wilhelmshaven 2.0“ kann die Niedersachsenbrücke einen entscheidenden Beitrag leisten. Dazu werden derzeit verschiedene Nutzungskonzepte untersucht. Seit 1972 ist die Niedersachsenbrücke fester Bestandteil des Hafens und Umschlagplatz für die, heute rückgängige, Steinkohleförderung. Im Mai 2017 fiel der Startschuss für das aufwendige Sanierungsprojekt. Um den Korrosionsschutz zu erneuern, musste die alte Beschichtung mittels Induktion erwärmt und anschließend entfernt werden. Herausforderung war hierbei der ständige Tidehub von circa 3,5 Metern. Bereits im August 2021 konnten die eigentlichen Sanierungsarbeiten abgeschlossen werden. Danach erfolgte der Rückbau der Gerüste sowie die Verfüllung der Baugruben auf der Landseite. Niedersachsen Ports ist Eigentümer und Betreiber von fünf Seehäfen, sieben Inselversorgungshäfen und drei Regionalhäfen an der deutschen Nordseeküste. Sitz der Gesellschaft ist Oldenburg. Mit den Niederlassungen in Brake, Cuxhaven mit Außenstelle in Stade, Emden und Wilhelmshaven managt Niedersachsen Ports die Hafeninfrastruktur in den großen Seehäfen des Landes Niedersachsen. Die Niederlassung Norden betreibt zudem die Versorgungshäfen für die Ostfriesischen Inseln. Somit bietet Niedersachsen Ports eine Vielzahl von Hafenstandorten aus einer Hand. Nach fünf-jähriger Sanierung hat Niedersachsen Ports (NPorts) die Arbeiten planmäßig abgeschlossen. Einweihung der Niedersachsenbrücke Die Niedersachsenbrücke in Wilhelmshaven: Auf dem Foto von links: Holger Banik (Geschäftsführer der Niedersachsen Ports GmbH & Co. KG und der JadeWeserPort Realisierungs GmbH & Co. KG), Matthias Schrell (Geschäftsführer bei Rhenus Midgard Wilhelmshaven GmbH & Co. KG), Mathias Lüdicke (Leiter der Niederlassung Wilhelmshaven der Niedersachsen Ports GmbH & Co. KG), Folker Kielgast (Technischer Geschäftsführer Niedersachsen Ports GmbH & Co. KG) und Matthias Düßmann (JadeWeserPort Realisierungs-GmbH & Co. KG. Foto: Andreas Burmann/NPorts Wilhelmshaven. (NWS) Die Fraktion von Bündnis 90/DIE GRUNEN im Stadtrat befürchtet eine drohende Unterversorgung von Kita-Plätzen in Wilhelmshaven. „Angesichts von bevorstehenden Schließungen von Einrichtungen, dem Mangel an passenden Räumen für KitaGruppen und eines zunehmenden Fachkräftemangels, ist von mindestens 80 fehlenden Kitaplätzen in den beiden kommenden Jahren auszugehen. Die Dunkelziffer wird höher sein, da nicht alle Erziehende ihren Rechtsanspruch auf einen Platz für ihre Kinder nutzen“, so Miguel Schaar/Br. Franziskus, Sprecher für Sozialpolitik und städtische Räume seiner Fraktion. Insbesondere in der Südstadt ist die Lage schon jetzt problematisch. „Wir haben eine qualitativ gute, breit gefächerte Landschaft von Kindertagesstätten und motivierte Mitarbeitende bei den verschiedenen Trägern. Die Leistungskraft, Belastbarkeit und Flexibilität der Beschäftigten hat sich in den vielen Monaten der Pandemie und den damit einhergehenden Gefährdungen deutlich gezeigt“, so Ratsherr Franziskus, der Mitglied im Jugendhilfe- und Sozialausschuss ist. „Die Verwaltung hat die Situation und Entwicklung im Blick. Von Seiten der Politik werden wir Lösungsansätze konstruktiv begleiten und hier Prioritäten setzen müssen, obwohl der finanzielle Spielraum eng ist. Wir brauchen zeitnahe Lösungen, damit alle Familien und Alleinerziehende sich auf eine Kita-Versorgung in Wilhelmshaven verlassen können. Eine gute Infrastruktur kommt allen zugute und ist Standortvorteil für mögliche Betriebsansiedlungen.“ Bündnis 90/DIE GRUNEN befürchten Unterversorgung in Wilhelmshaven Zahl der Kita-Plätze in den Blick nehmen

12. Dezember 2021 Seite 5 cm groß sein. Eine Gruppenhaltung wäre zu bevorzugen. Hier sollte die Grundfläche von 100 x 50 cm angestrebt und eine Höhe von 80 cm nicht unterschritten werden. Wilhelmshaven. (NWS) Im Tierheim Wilhelmshaven warten 13 entzückende Farbmäuse auf neue Besitzer. Teilweise sind die kleinen Nager schon in Gruppen vergesellschaftet. Eine Abnahme einer Gruppe wäre also durchaus möglich. Mäuse sind nachtaktive Tiere und werden zwischen 1,5 und 2 Jahre alt. Am besten ist es, Mäuse in Gruppen zu halten, da sie sehr soziale Tiere sind. Das Heim für zwei Tiere sollte mindestens 80 x 50 Mäuse haben sich zu „Allesfressern“ entwickelt. Ihre Grundnahrung besteht ursprünglich aus Sämereien, Getreide und Grünpflanzen. Sie essen aber sehr gerne alles mögliche an Gemüse. Der Käfig sollte über mehrere Etagen verfügen, da Mäuse sehr bewegungs- und kletterfreudig sind. Sie sollten auch genügend Versteckmöglichkeiten haben, dafür eignen sich Holzhäuser, Klorollen sowie Röhren aus Kork. Möglichkeiten zum Klettern wie beispielsweise Äste, Wurzeln und Leitern, sowie Sachen zum Spielen und Nagen sollten vorhanden sein. Die männlichen Mäuse sind alle kastriert und könnten somit auch in eine Mädelsgruppe ziehen. Sollte Interesse an einer Gruppe oder auch an einzelnen Farbmäusen bestehen: Gerne per Mail an info@tierheim-whv.de oder ab 15 Uhr per Telefon, 0 4421 72 172 im Tierheim Wilhelmshaven melden. Text und Foto: Birte Wiechel Nordwest-Sonntagsblatt, Ihre tierliebe Sonntagszeitung stellt vor 13 Farbmäuschen suchen ein Zuhause Varel. (NWS) Bürgerinnen und Bürger, die einem Vareler Kind einen Wunsch erfüllen möchten, können sich noch bis einschließlich Montag, dem 13. Dezember, einen Wunschzettel sichern. Rund 80 Kinder haben sich an der Wunschzettelaktion der städtischen Wirtschaftsförderung beteiligt und ein selbstgemaltes Bild, auf dessen Rückseite ein Geschenkewunsch imWert von maximal 20 Euro vermerkt ist, abgegeben. Diese Wunschzettel schmücken nun die Fenster im Eingangsbereich des Vareler Rathauses und einige warten noch darauf, „gepflückt“ zu werden. Kopien der noch verfügbaren Wunschzettel werden an der Rathausinformation ausgegeben. Damit die Geschenke rechtzeitig vor Weihnachten zu den Familien gebracht werden können, bitten Dr. Meike Knop und Alexandra Radowski von der städtischen Wirtschaftsförderung darum, die verpackten Geschenke bis spätestens Mittwoch wieder an der Rathausinformation abzugeben. Dabei muss unbedingt die Nummer des Wunschzettels auf dem Geschenk vermerkt werden, damit es dem Kind zugeordnet werden kann. Wunschzettelaktion: Wünsche noch bis 13. Dezember sichern Damit die Geschenke rechtzeitig vor Weihnachten zu den Familien gebracht werden können, bitten Dr. Meike Knop und Alexandra Radowski von der städtischen Wirtschaftsförderung darum, die verpackten Geschenke bis spätestens Mittwoch wieder an der Rathausinformation abzugeben. Dabei muss unbedingt die Nummer des Wunschzettels auf dem Geschenk vermerkt werden, damit es dem Kind zugeordnet werden kann. Foto: Stadt Varel Oldenburg. (NWS) Noch bis 23. Dezember können sich interessierte Unternehmen mit ihren Auszubildenden am Wettbewerb „Energie-Scouts“ der Oldenburgischen Industrie- und Handelskammer (IHK) beteiligen. Gesucht werden junge Teams, die in ihren Unternehmen nach Energiefressern suchen und Vorschläge für Einsparmöglichkeiten entwickeln. Als Teil des Projektes schult die IHK Auszubildende dazu. Die besten Vorschläge von Auszubildenden-Teams wird die IHK im kommenden Jahr auszeichnen. Der Wettbewerb geht in die vierte Runde. Bislang haben 34 Energie-ScoutsTeams mit 130 Auszubildenden teilgenommen. Infos unter www.ihk-oldenburg.de/energiescouts IHK sucht Azubis, die Energie-Scouts werden wollen

Seite 6 12. Dezember 2021 Players“, in der sich ehemals Spielsüchtige zusammenfinden. Durch die gute Vernetzung der SEKO im sozialen Gefüge der Stadt ist ihre Beratung über den Rahmen der Selbsthilfe hinaus zusätzlich wertvoll für die Ärzte. Es fehle die Zeit nach BeratungsstelWilhelmshaven. (NWS) „Wir sind froh, dass es in Wilhelmshaven eine derart gut funktionierende Selbsthilfelandschaft gibt“, lautet die Einschätzung des Vorsitzenden der Kassenärztlichen Vereinigung Wilhelmshaven und Hausarzt Klaus-Peter Schaps. Bei seinem Besuch in der Selbsthilfekontaktstelle (SEKO) im Europaring 22 stellte Schaps fest, dass gerade in der CoronaKrise seit Wochen in den Arztpraxen am Limit gearbeitet werde. Da falle das Patientengespräch durchaus schon einmal kürzer aus – dem übervollen Wartezimmer geschuldet. „Von daher ist der Hinweis auf Selbsthilfegruppen eine nicht zu unterschätzende Entlastung“, so Klaus Peter Schaps. Hier werden chronisch kranke Menschen aufgefangen, bekommen Informationen und dadurch kann manche Diagnose ihren Schrecken verlieren. Gemeinsames Ziel der Ärzteschaft und der Selbsthilfe ist der sogenannte mündige Patient, bzw. die mündige Patientin, um gut informiert und auf Augenhöhe gemeinsam die besten Lösungen und Therapien zu finden. Die SEKO spielt hierbei die zentrale Rolle bei der Vermittlung in die einzelnen Selbsthilfegruppen. len oder sonstigen Hilfseinrichtungen zu recherchieren und da ist es eine hilfreiche Unterstützung im Praxisalltag, die Telefonnummer der SEKO weitergeben zu können, im Wissen, dass hier weitergeholfen wird. „Wir schauen ganz individuell, welche Hilfseinrichtungen zusätzliche Unterstützungen geben können. Zu vielen KollegInnen pflegen wir enge Kontakte, kennen uns aus diversen Arbeitskreisen. Das nutzen wir im besten Sinne für unsere Ratsuchenden, die in krisenhaften Situationen helfende Hände finden“, sagt Andrea Pohlenga, pädagogische Mitarbeiterin der SEKO. „Die Kooperation zwischen Ärzteschaft und Selbsthilfe ist keine Einbahnstraße, beide Seiten partizipieren davon“, ergänzt Anke Wellnitz, Leiterin der Selbsthilfekontaktstelle. Seit Jahren stellen sich Ärzte und Ärztinnen für medizinische Fachvorträge zur Verfügung und leisten damit einen professionelle Unterstützung der Selbsthilfegruppen. Denn sachliche Information und gute Aufklärung wirken Angst und Sorge entgegen. Dass dies wieder intensiviert werden kann, nach Corona, ist die Hoffnung auf beiden Seiten. Hilfreiche Arbeit während der Corona- Krise Kassenärztliche Vereinigung würdigt Selbsthilfegruppen Alle 110 örtlichen Gruppen sind in einer Übersicht gelistet und darüber können die Kontakte hergestellt werden. Bei Bedarf werden neue Gruppen gegründet, wie zuletzt die für Betroffene einer posttraumatischen Belastungsstörung oder die „EX Auf dem Foto v.l.: Klaus-Peter Schaps, Vorsitzender der Kassenärztlichen Vereinigung Wilhelmshaven und Hausarzt, Anke Wellnitz, Leitung Selbsthilfekontaktstelle Wittmund-Wilhelmshaven, Andrea Pohlenga, Pädagogische Mitarbeiterin in der Selbsthilfekontaktstelle. Foto: Selbsthilfekontaktstelle Wittmund-Wilhelmshaven Wilhelmshaven. (NWS) Viele Verbraucherinnen und Verbraucher müssen derzeit feststellen, dass ihr Energieversorger die Abschläge deutlich anhebt. Als Grund werden die steigenden Energiepreise angeführt. In den meisten Fällen ist die Anpassung jedoch nicht rechtens. Wann Anbieter Abschläge während der laufenden Abrechnungsperiode erhöhen dürfen und was dabei zu beachten ist, klärt die Verbraucherzentrale Niedersachsen. Obwohl es klare gesetzliche Vorgaben gibt, sorgen Abschläge für Strom und Gas immer wieder für Ärger. Sie werden zu hoch angesetzt oder unter falschen Voraussetzungen erhöht. Aktuell sind es die steigenden Energiepreise, die viele Versorger als Grund für eine Erhöhung anführen. „Das ist meistens jedoch nicht korrekt“, erklärt Elsbeth Noatzsch, Energierechtsexpertin der Verbraucherzentrale Niedersachsen. „Anbieter informieren hier vielfach nicht richtig.“ Denn: Im laufenden Abrechnungszeitraum dürfen Abschläge nur mit Zustimmung der Kundin oder des Kunden angepasst werden. „Daran ändern auch steigende Preise oder ein erhöhter Verbrauch nichts“, so Noatzsch. Eine Ausnahme gibt es jedoch: Bei Kunden in der Grundversorgung dürfen Anbieter seit Ende November 2021 bei einer Preiserhöhung ausdrücklich auch die Abschläge anpassen. Ermöglicht wird dies durch eine neue Regelung der Grundversorgungsverordnung. „Doch auch in diesem Fall sollten Verbraucherinnen und Verbraucher die Erhöhung genau prüfen“, rät Noatzsch. Denn auch hier dürfen die Abschläge nicht beliebig, sondern nur analog zur Preiserhöhung angehoben werden. Allgemeine Geschäftsbedingungen und freiwillige Anpassung Bei Kundinnen und Kunden außerhalb der Grundversorgung ist eine einseitige Anpassung der Abschlagszahlungen in der laufenden Abrechnungsperiode hingegen nicht möglich. Ausnahmen können in den Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) geregelt sein. Betroffene sollten einen entsprechenden Passus aber unbedingt überprüfen lassen. „Nicht alle Regelungen sind rechtens. Grundsätzlich gilt, dass die AGB anderer Anbieter Kundinnen und Kunden nicht schlechter stellen dürfen als es die Grundversorgungsverordnung vorsieht“, so Noatzsch. Bietet der Versorger eine Anpassung der monatlichen Zahlungen an, sollten es sich Verbraucherinnen und Verbraucher gut überlegen, dem zuzustimmen. „Wer Angst vor Nachzahlungen hat, kann besser selbst monatlich Geld beiseitelegen“, rät Noatzsch. Denn: Zu hohe Abschläge sind wie ein kostenloses Darlehen, das dem Versorger gezahlt wird. Bei einer Insolvenz ist im Voraus gezahltes Geld meist verloren. Tipps zur Berechnung der Abschläge für Strom und Gas unter: www.verbraucherzentrale-niedersachsen.de/abschlagszahlungen-energie Bei Fragen zu Energielieferverträgen hilft die Beratung der Verbraucherzentrale Niedersachsen. Termine und Preise unter www.verbraucherzentrale-niedersachsen.de Steigende Energiepreise kein Grund für Anpassung Unrechtmäßige Erhöhung der Abschlagszahlungen Friesland. (NWS) Nach den erhaltenen Vorgaben des Landes Niedersachsen ist die Booster-Impfung ab sofort bereits 4 Wochen nach der 2. Impfung möglich. Bei den Impfaktionen des Landkreises Friesland gilt somit ab sofort: - Personen, deren 2. Impfung (Impfstoff BioNTech oder Moderna) mindestens 4 Wochen zurückliegt können eine BoosterImpfung erhalten. - Dies gilt auch für die Personen, die von den Nachholimpfaktionen im August/September betroffen waren. - Personen, die die 1. Impfung mit Johnson+Johnson erhalten haben, können – wie bekannt – (ab) 4 Wochen danach eine Booster-Impfung erhalten. Eine weitere Booster-Impfung wird nach aktuellem Stand nicht empfohlen und somit bei den Impfaktionen nicht angeboten. Eine Übersicht der Impfaktionen, bei denen keine Terminvereinbarung erforderlich ist, ist verfügbar unter www.friesland.de/impfaktionen Bitte beachten, dass es vor Ort zu Wartezeiten kommen kann. Der Landkreis bittet darum, in diesem Fall ältere Personen vorzulassen und dass sich zunächst nur Friesländerinnen und Friesländer an die Impfstationen wenden. Booster-Impfung 4 Wochen nach 2. Impfung möglich Friesland. (NWS) Der Landkreis Friesland weist daraufhin, dass die Testpflicht für Kinder ab 3 Jahren in Kindertagesstätten weiterhin gilt. Es handelt sich hierbei um eine Regelung die durch Veröffentlichung der entsprechenden Allgemeinverfügung des Landkreises seit 29. November in Kraft ist. Die Testung von Kindern ab 3 Jahren in Kindertagesstätten ist in Friesland dreimal pro Woche verpflichtend. Die Testpflicht betrifft somit Kinder ab 3 Jahren: Zum Testen können Eltern die vom Land zur Verfügung gestellten Testkits (3 pro Kind pro Woche) verwenden. Als Testtage werden Montag, Mittwoch und Freitag empfohlen. Die Tests können zu Hause angewendet werden. Das Testergebnis wird von einer oder einem Erziehungsberechtigten gegenüber der Einrichtung schriftlich bestätigt. Ausnahmen gibt es für Kinder, bei denen eine medizinische Kontraindikation vorliegt. Dies ist durch ein ärztliches Attest zu belegen. Vergangene Woche wurde in einem einheitlichen, landesweiten Schreiben des Nds. Kultusministers auf die freiwillige Testung in Kitas hingewiesen, dessen Inhalt aber wegen der Allgemeinverfügung in Friesland nicht anwendbar ist. Wie oben erläutert, handelt es sich im Landkreis Friesland um eine Testpflicht, um dem aktuellen Infektionsgeschehen in Friesland stärker entgegen zu wirken. Testpflicht für Kinder ab 3 Jahren Wilhelmshaven. (NWS) Zwei Einsätze in der Nacht zum Donnerstag, 9. Dezember, haben die Feuerwehr Wilhelmshaven beschäftigt. Die ausgelöste Brandmeldeanlage im Klinikum führte gegen Mittagnacht zum ersten nächtlichen Einsatz. Bei der Kontrolle der Einsatzstelle konnte schnell Entwarnung gegeben werden: die Ursache war ein überhitztes Kirschkernkissen in einer Mikrowelle. Etwa zwei Stunden später rückte der Löschzug zu einem piependen Rauchmelder in einem Hochhaus in der Feldmark aus. Die betroffene Wohnung wurde von den Einsatzkräften öffnet, die Bewohnerin schlafend angetroffen und angebranntes Essen als Ursache ausgemacht. Kirschkernkissen sorgt für Feuerwehr-Einsatz Bremen. (NWS) Es hätte ein Messe-Comeback werden sollen, auf das sich alle Beteiligten schon seit Wochen und Monaten vorbereitet und gefreut haben, doch nun ist klar: Die hanseBAU & Bremer Altbautage – angesetzt für die Zeit von Freitag, 21. bis Sonntag, 23. Januar 2022 – werden nach der Zwangspause 2021 auch 2022 nicht stattfinden können. Mehr Infos: www.hansebau-bremen.de hanseBAU & Bremer Altbautage für 2022 abgesagt Wilhelmshaven. (NWS) Fit für den Umgang mit Texten, Tabellen und Präsentationen im Büro macht ein einwöchiger VHS-Bildungsurlaub ab dem 17. Januar 2022. Der Kurs findet von Montag bis Donnerstag, 8 bis 16 Uhr und am Freitag von 8 bis 13 Uhr im VHS-Projekthaus Mühlenweg 67 statt. Anmeldeschluss ist Freitag, der 17. Dezember, Tel. 16 40 00. , Office im Januar

12. Dezember 2021 Seite 7 Wilhelmshaven. (NWS) Das Neue Gymnasium Wilhelmshaven (NGW) lädt am kommenden Dienstag, dem 14. Dezember, um 19 Uhr, zu einer digitalen Informationsveranstaltung ein. Angesprochen werden Eltern und Kinder des vierten Jahrgangs aller Wilhelmshavener Grundschulen. Schon bald endet für die Kinder der vierten Jahrgangsstufe die vertraute Zeit an der Grundschule und eine wichtige Entscheidung muss gemeinsam getroffen werden: Welche Schule ist am besten geeignet, mein Kind auf seinem ganz individuellen Lern- und Entwicklungsweg gezielt unterstützen und begleiten zu können? Auf welcher Schule werden sich die Kinder zukünftig zu Hause fühlen? Die digitale Informationsveranstaltung des NGW möchte Familien bei dieser Entscheidung unterstützen. Im Rahmen der Veranstaltung soll ein Einblick in die Lern- und Lebenswelt des NGW gegeben werden, dessen zukunftsweisende, räumliche und technische Ausstattung sowie die vielfältige pädagogisch-konzeptionelle Ausrichtung. Im Anschluss an die Veranstaltung oder aber an einem anderen gewünschten Termin steht das NGW-Team auch für persönliche Gespräche oder zur Vereinbarung individueller Schulführungen zur Verfügung. Der Link zur Veranstaltung wird am Veranstaltungstag auf der Homepage des NGW ersichtlich sein: www.ngw-online.de Am Dienstag: Digitale Informationsverantaltung des Neuen Gymnasiums Wilhelmshaven Auf welcher Schule werden sich die Kinder zukünftig zu Hause fühlen? Kinder der vierten Jahrgangsstufe verlassen bald die Grundschule. Wie geht es weiter? Foto: NGW Wilhelmshaven. (NWS) In Tausenden Haushalten in Niedersachsen wird in den nächsten Jahren die Gasversorgung umgestellt. Damit Heizungen, Herde und andere Gasgeräte danach weiter funktionieren, muss jedes einzelne Gerät von einem Monteur überprüft werden. Auf viele Gaskunden kommen daher Hausbesuche und Umrüstungen zu. Gerade bei betagteren Heizungsanlagen oder Einzelraumgeräten lohnt es sich, der Frage nachzugehen, welches Heizungssystem zukünftig die Wärmeversorgung des Hauses übernehmen soll. Eine Heizungserneuerung bietet schließlich nicht nur die Chance, zukünftig Energie und damit Kosten zu sparen, sondern auch das Heizungssystem auf einen neuen Energieträger bzw. erneuerbare Energien – sei es Solarenergie, Erdwärme oder nachwachsende Brennstoffe – umzustellen. Die steigende CO2-Bepreisung auf fossile Energieträger wie Gas bzw. Heizöl ist hier ein weiterer zu berücksichtigender Kostenaspekt. Auch der Stromverbrauch im Gebäude kann in ein zukünftiges Konzept einbezogen werden: So liefert eine Photovoltaikanlage ja nicht nur Haushaltsstrom sondern ggf. auch Heizstrom für eine Wärmepumpe. Schließlich sind dank Klimaschutzpaket der Bundesregierung für fast alle modernen Heizungssysteme attraktive Fördermittel bis zu 50 % der Investition erhältlich. Die Anträge müssen i.d.R. im Vorfeld gestellt werden. Bevor also eine vorschnelle Entscheidung - ggf. befeuert durch Marktkampagnen der Heizungshersteller oder –verbände - getroffen wird, sollte unbedingt Rat von unabhängiger Seite eingeholt werden. Unabhängige Beratung rund um die Themen Heizung, Energiekosten, baulicher Wärmeschutz, erneuerbare Energien und Fördermittel bietet Dipl.-Physiker Klaus Nottebaum von der Verbraucherzentrale Wilhelmshaven, Bismarckstr. 148a, am Donnerstag, den 16. Dezember und 6. Januar von 9:30-17:30 Uhr. Die Terminvergabe erfolgt unter Tel. 0160-93052118. Die geförderte Energieberatung ist kostenlos. Auf wunsch kann die Beratung telefonisch stattfinden. Vor-Ort-Termine können im Rahmen eines Energiechecks vereinbart werden. Verbraucherzentrale berät Umstellung von L- auf H-Gas Bremen. (NWS) Das Theaterstück„Woyzeck“ nach dem Stück von Georg Büchner wird am Samstag, 8. Januar, um 19:30 Uhr im Theater am Goetheplatz in Bremen wieder aufgeführt. Karten gibt es an der Theaterkasse oder online unter www.theaterbremen.de Wiederaufnahme: „Woyzeck“

Seite 8 12. Dezember 2021 bleiben. Möbelspender schickten Handyfotos ihrer Spenden und stellten diese abholbereit, was positiv war. Geförderte Arbeit war leider von Kurzarbeit ausgenommen. Für eine tragfähige Zukunft sollen die Möbeldienste analysiert werden. Dazu sei Austausch mit Mitarbeitenden nötig. Pflegekräfte weigerten sich nie, in Haushalte mit Coronakranken zu gehen. Hygieneartikel und Schutzkleidung gingen ins Geld. Manche Mitarbeiterin sei langzeiterkrankt, nachdem lange auf Urlaub verzichtet wurde. Für ihren Einsatz, auch geteilte Dienste zu machen, gebühre ihnen Hochachtung. Schuldner- und Migrationsberatung mussten nicht schließen. Die Resonanz auf mehrere Lastwagen mit Kleidung für Wohnungslose war überwältigend. Mitte April startete in Varel ein Nähprojekt für Migrantinnen. Es ist bereits in Schortens erfolgreich. Seit Mitte Mai fördert der Landkreis Friesland eine umgeschulte Bürokraft mit 39 Wochenstunden in der Schuldnerberatung. Im Rahmen der Gemeinwesen orientierten Arbeit in den SanierungsJever. (Kar) Mit einem Gottesdienst begann die Herbstversammlung des Diakonischen Werks des evangelisch-lutherischen Kirchenkreises FrieslandWilhelmshaven e.V. in der Stadtkirche Jever. Wegen der Coronalage wurde auch die vom Vorsitzenden Klaus Lücken geleitete Versammlung im Gotteshaus gehalten. Er dankte zunächst Diakoniepfarrer Michael Winkel für seine bislang fünfjährige Tätigkeit. Der Vorsitzende sowie Geschäftsführerin Hilke Schwarting-Boer gingen in ihrem gemeinsamen Bericht auf die Widrigkeiten der Coronazeit ein. Monatliche Vorstandssitzungen können seit Juli wieder in Präsenz im Diakonie-Tagesaufenthalt in der Weserstraße in Wilhelmshaven stattfinden. Klaus Lücken dankte dem mobilen Impfteam, das im Wohnheim und in der Migrationsberatung früh impfte. Wohnungslose hätten den Impftermin sehr gut wahrgenommen. Mitarbeiter testeten in der Diakoniestation und im Wohnheim. Die drei Möbeldienste und Sozialkaufhäuser mussten zu Jahresbeginn geschlossen gebieten Südstadt und Tonndeich entstand bei der Diakonie ab Juli ein neues Arbeitsfeld in der Sozialarbeit, das die Integration erleichtern soll. Es geht um ein interreligiöses Frauen-Gartenprojekt auf zwei Jahre. Die Stadt Wilhelmshaven mietete ein Büro in der Gökerstraße 96. Für die Migrationsberatung wurden im ehemaligen Küsterhaus Neuende Räume angemietet. Hier haben sieben Mitarbeitende fünf Stellen. Die vom Bund gekürzten Mittel wurden vom Land ausgeglichen. Gut sei der Kontakt zu den Landtagsabgeordneten Holger Ansmann und Olaf Lies. Finanzbuchhalter Matthias Böcker stellte den Finanzbericht vor. Umstrukturierung beim Möbeldienst und die Suche neuer Betätigungsfelder, wie des betreuten Wohnens in Jever, seien nötig, um das Diakonische Werk mit den rund 100 Mitarbeitenden stabil in die Zukunft zu führen. Die anwesenden Vertreter der Kirchgemeinden genehmigten den Jahresabschluss und entlasteten Vorstand und Geschäftsleitung für das Geschäftsjahr 2020. Versammlung Mitglieder des Diakonischen Werks Friesland-Wilhelmshaven e.V. trafen sich Corona prägte alle Arbeitsabläufe und belastete Mitarbeitende Klaus Lücken (r.) dankte Diakoniepfarrer Michael Winkel (li.) für seine bislang fünfjährige Tätigkeit. Foto: Karasch Hannover. (NWS)Pastor Torsten Ernst hat zum 1. November 2021 die Leitung des Kirchlichen Dienstes in Polizei und Zoll übernommen. Aufgabe der Einrichtung der Konföderation evangelischer Kirchen in Niedersachsen ist die seelsorgerliche Begleitung von Polizeibeamtinnen und -beamten sowie Bediensteten des Zolls. Auch bei besonderen Einsätzen stehen Mitarbeitende vom kirchlichen Dienst für Gespräche und Beratung zur Verfügung. Ernst folgt auf Pastor Frank Waterstraat, der seit dem 1.5.2021 als evangelischer Dekan bei der Bundespolizei arbeitet. „Ich freue mich, dass wir Pastor Torsten Ernst für die Leitung des Kirchlichen Dienstes in Polizei und Zoll gewinnen konnten. Seine vielfältigen seelsorglichen und diakonischen Erfahrungen an Schnittstellen zwischen Kirche, Diakonie und Gesellschaft kommen ihm bei der seelsorgerlichen Begleitung und Betreuung der Mitarbeitenden in Polizei und Zoll zugute, bei der es oft um Grenzsituationen des Lebens geht“, sagt Andrea Radtke, Bevollmächtige der Konföderation evangelischer Kirchen in Niedersachsen. Torsten Ernst, der 1967 in Flensburg geboren wurde, hat in Tübingen und Kiel evangelische Theologie und Volkswirtschaftslehre studiert. An das Vikariat in der Nordelbischen Kirche schloss er ein Spezialvikariat im Bereich Militär- und Krankenhausseelsorge an. Er arbeitete als Krankenhausseelsorger im Diakonie-Krankenhaus-Harz GmbH Elbingerode und war Kirchenkreisbeauftragter für Notfallseelsorge, bevor er 2013 Vorsteher der Anhaltischen Diakonissenanstalt Dessau wurde. Er ist ausgebildet in Integrierter Mediation und hat eine Reihe von weiteren Fortbildungen im Bereich Seelsorge, Hospizarbeit, Suchtkrankenhilfe und Leitung und Fundraising absolviert. Seit 2018 ist er Mitglied der Arbeitsgruppe „Spiritual Existential Care Interprofessional“ der Diakonie Deutschland. „Auf meine neue Aufgabe in der Konföderation als Leiter des Kirchlichen Dienstes in Polizei und Zoll freue ich mich sehr. Ich bin gespannt auf die Begegnungen mit den Menschen in Polizei und Zoll und die Möglichkeiten, die sich hier für beide Seiten – sowohl Kirche als auch Polizei und Zoll – ergeben. Besonders gespannt bin ich darauf, wie sich nun unter Corona-Bedingungen das Kennenlernen gestaltet“, sagt Torsten Ernst. Die Einführung von Pastor Torsten Ernst als Leiter des Kirchlichen Dienstes in Polizei und Zoll findet am 13. Dezember in der Neustädter Hof- und Stadtkirche in Hannover statt. In dem Gottesdienst wird auch Frank Waterstraat verabschiedet. Der Kirchliche Dienst in Polizei und Zoll bietet über die direkte seelsorgliche Betreuung von Mitarbeitenden in Polizei und Zoll hinaus eine Reihe von Seminaren zu beruflichen und gesellschaftspolitischen, aber auch zu theologischen Fragestellungen an. Mitarbeitende des Kirchlichen Dienstes erteilen an den niedersächsischen Polizeiakademien auch Unterricht im Fach Berufsethik. Hier geht es oft um Grenzsituationen des Lebens Kirchlicher Dienst in Polizei und Zoll mit neuer Leitung Baierbrunn. (ots) Im Interview mit dem „Senioren Ratgeber“ erzählt der Schauspieler Heino Ferch von seiner Rolle im neuen ZDF-Dreiteiler „Der Palast“ Den besten Tipp erhielt Heino Ferch von seinem Professor an der Schauspielschule - er lautet: „Ihr müsst an 1000 denken, damit 100 funktioniert.“ Nur wer die Fantasie groß hält, kann wenigstens einen Teil davon umsetzen. Dem Schauspieler ist das gelungen: Er taucht, tanzt, schauspielert, spielt Saxofon und will nun noch Klavier lernen. Für den 58Jährigen hat seine Vielseitigkeit mit Leidenschaft zu tun. „Wenn die in einem schlummert und man das Gefühl hat: Das macht mich an, das macht mir Spaß, dann ist es einfach die Freude am Tun. Ich bin da verführbar und lasse mich auf neue Dinge gerne ein“, sagt Ferch im Interview mit dem Apothekenmagazin „Senioren Ratgeber“. Im Familiendrama „Der Palast“ spielt Ferch einen Vater Nach dem Prinzip wählt der Schauspieler auch seine Rollen aus - zuletzt für den Dreiteiler „Der Palast“, der vom 3. bis 5. Januar im ZDF zu sehen ist. Im Familiendrama, das auf einer wahren Geschichte beruht, spielt er den Vater eines Mädchens, das nicht weiß, dass sie eine Zwillingsschwester hat, die mit ihrer gemeinsamen Mutter in Ostdeutschland lebt. Ferch kann sich gut in die Figur des Vaters heineinversetzen - bis auf eins: „Ich persönlich kann mir nicht vorstellen, mit so einer Lüge zu leben“, gesteht er. Gewisse Parallelen zu seinem Leben gibt es jedoch: Eine Tochter im Film ist Tänzerin. Ähnlich wie Ferch, der in seiner Jugend Tanzakrobat und Turner war. So kam er übrigens zum Theater: Als er 15 Jahre war, suchte ein Regisseur in seiner Heimatstadt Artisten. Seither steht er auf der Bühne. Mit Trennkost hält sich der Schauspieler gesund und fit Ein gutes Körpergefühl ist dem vierfachen Vater, der seit 2005 mit der Vielseitigkeitsreiterin MarieJeanette Steinle verheiratet ist, noch heute sehr wichtig. Fit halten ihn vor allem auch seine Workouts, wie etwa laufen, reiten und Polo spielen. „Ich achte sehr aufs Essen und was ich an Getränken zu mir nehme. Und ich mache seit mehr als 20 Jahren Trennkost. Das habe ich mal aus Zufall entdeckt, und es tut mir sehr gut“, verrät Ferch im Interview mit dem Apothekenmagazin. Doch darf es auch ab und an ein Glas Wein sein oder Knödel zum Schweinsbraten. Heino Ferch taucht, tanzt, schauspielert, spielt Saxofon und will nun noch Klavier lernen Groß träumen: Warum Heino Ferch viele Talente hat Groß träumen: Warum Heino Foto: GettyEditorial/Hannes Magerstaed

Seite 10 12. Dezember 2021 Wilhelmshaven. (NWS) Wasser und Luft haben gerade nicht die Temperatur, die Massen an Schwimmerinnen und Schwimmern ins Wasser des Jadebusens lockt. Die hartgesottene Gruppe, die das ganze Jahr über am Fliegerdeich schwimmen geht, konnte das aber natürlich auch am Nikolaustag nicht davon abhalten, ihrem Hobby nachzugehen. Wenn man es gewöhnt sei, sagte Dagmar Börner, koste es keine Überwindung mehr. Im Gegenteil, das Ganzjahresschwimmen entfalte einen hohen Suchtfaktor. Die Wilhelmshavenerin entschied sich vor acht Jahren, nach dem Herbst einfach weiter zu schwimmen. Die rund 40-köpfige lose Gruppe trifft sich im Zeitraum von zwei Stunden vor bis zwei Stunden nach Hochwasser. Sogar im Dunkeln wurde schon geschwommen. Mit der Stadt sei ausgemacht, dass das Geländer der Einstiegstreppe im Winter für sie dran bleibe. Früher zogen sie sich bei der Deutschen Lebensrettungsgesellschaft (DLRG) um. Heute geschieht auch das im Freien unter der Hotelterrasse nebenan. Bei Eisgang bauen die Winterschwimmer das Geländer selbst ab. Dann dient ihnen eine Leine zum Hochziehen. Zu ihrem Nikolausschwimmen trugen die Schwimmerinnen und Schwimmer stilecht Weihnachtsmannmützen. Auch eine Meerjungfrau hatte sich unter sie gemischt. Zur großen Überraschung und Freude schaute sogar der Weihnachtsmann auf seinem großen Motorrad bei ihnen vorbei. Zum Schwimmen sei sein Sack zu schwer, meinte der Wilhelmshavener, der einen Garten am Banter See hat und früher gerne Kitesurfen ging. Edgar Frank, wie der Weihnachtsmann heißt, fährt stets an Adventssonntagen durch die Stadt und das Umland. Am Nikolaustag machte er eine Ausnahme, wollte aber noch weiter fahren, da sonst der Aufwand des Verkleidens zu groß sei. Er freue sich immer, wenn Busfahrer oder die Polizei ihn auf seinem Motorrad grüßten. An die Ganzjahresschwimmerinnen und Ganzjahresschwimmer war er über eine Kollegin gekommen. Ganzjahresschwimmerinnen und -schwimmer trafen sich zum Nikolausschwimmen Nikolausschwimmen mit Ehrengast Zur großen Überraschung aller Schwimmerinnen und Schwimmer schaute sogar Weihnachtsmann Eddi mit seinem großen Motorrad vorbei., Foto: privat Frankfurt am Main. (ots) Auch wenn sie die friedlichste und besinnlichste Zeit des Jahres sein soll, ist sie doch mitunter mit einigem Stress verbunden: DieWeihnachtszeit. Denn wie eine bevölkerungsrepräsentative Studie des Versicherungsmanagers CLARK in Zusammenarbeit mit demBefragungsinstitut YouGov zeigt, werden die Deutschen von verschiedenen Sorgen während der Festtagsvorbereitung begleitet.Dabei scheint die Suche nach dem perfekten Geschenk ein großer Stressfaktor für uns zu sein: So würde sich z.B. mehr als jede:rfünfte Deutsche (23 Prozent) darüber ärgern, wenn das online bestellte Weihnachtsgeschenk beschädigt geliefert wird. Doch neben den alljährlichen Sorgen, die schon fast zur Weihnachtszeit dazu gehören, reihen sich seit dem letzten Jahr auch vermehrtSorgen ein, die mit Corona einhergehen. So sorgt sich beispielsweise knapp jede dritte Person (31 Prozent) darum, ob eine private Weihnachtsfeier mit den Liebsten überhaupt stattfinden kann. CLARK geht deswegen darauf ein, welche Auswirkungen zu vielStress gerade im Winter haben kann. Das belastet die Deutschen in der Vorweihnachtszeit Für viele Deutsche gibt es jedes Jahr Stressfaktoren, die die besinnliche Stimmung der Vorweihnachtszeit trüben können. Obwohles eine schöne Tradition ist und man seinen Liebsten meist eine große Freude damit bereitet, empfinden beispielsweise einige Deutsche die Suche nach dem passenden Geschenk als stressig. Und auch die Sorge darum, ob man das Weihnachtsfest in diesem Jahr mit den eigenen Eltern oder bei der Familie des Partners verbringt, beschert bestimmt einigen rauchende Köpfe. Denn seitdem letzten Jahr kommt noch ein weiterer Belastungspunkt hinzu: Die Corona-Pandemie. Gerade jetzt, wo die Lage wiederangespannt ist, macht sich jede:r dritte Deutsche (31 Prozent) zusätzlich Sorgen darüber, ob eine private Weihnachtsfeieraufgrund von Corona überhaupt stattfinden kann. Denn die Angst seine Liebsten gerade an Weihnachten mit einer unbemerktenInfektion anzustecken, ist bei 21 Prozent der Deutschen hoch. V or allem die 18- bis 24Jährigen, denen oft ein zu leichtsinniger Umgang mit der Ansteckungsgefahr und den Corona-Regeln nachgesagt wurde, machen sich nun am meisten Sorgen darüber. Mehr als jeder Dritte (34 Prozent) dieser Altersgruppe hat die Befürchtung unwissentlich Überträger von Corona zu sein. Mentale Beschwerden haben sich durch die Pandemie verschlimmert Die CLARK-Studie zeigt weiter, dass sich 25 Prozent der Deutschen aufgrund von Corona vermehrt Sorgen um Familie und/oderdie Freunde machen - ein zusätzlicher Stressfaktor, der vor allem auch jetzt die Vorfreude auf die Feiertage schwächen kann. Fürmehr als jeden fünften Deutschen (22 Prozent) ging die Corona-Pandemie auch mit zusätzlichen finanziellen Sorgen und Ängsteneinher, die sich jetzt beim Geschenkekauf sicher auch bemerkbar machen können. Denn 14 Prozent der Befragten fürchten sich sogar davor, aufgrund von Corona nicht genügend Geld für die Weihnachtsgeschenke zu haben. So zeigt sich auch in der Vorweihnachtszeit wieder einmal, dass die Corona-Pandemie nicht nur eine Gefahr für unsere körperliche Gesundheit darstellt, sondern auch unsere Psyche belasten kann. Lockdown und Kontaktbeschränkungen haben die Deutschensehr mitgenommen, sodass fast jeder dritte 35- bis 44-Jährige CLARK-Studienteilnehmer angibt mehr psychische Erkrankungenim eigenen Umfeld erlebt zu haben. Dunkle Wintertage fördern mentale Leiden Gerade die Weihnachtszeit sollte vielen Menschen das Gefühl geben wieder mehr zur Ruhe kommen zu können. Denn gerade dieses Gefühl haben 38 Prozent der 35- bis 44-Jährigen laut einer CLARKStudie wegen Corona besonders vermisst. Doch gerade die sorgenvollen Gedanken wegen der CoronaPandemie und der Weihnachtsstress könnten bei einigen Menschen zu tiefgreifenden mentalen Beschwerden führen. Besonders im Winter kämpfen nämlich viele Menschen gegen psychische Leiden. Denn aufgrund des Serotoninmangels, der mit den dunkleren und kürzeren Tagen einhergeht, haben wir generell oftmals weniger gute Laune. Natürlich endet der Weihnachtsstress spätestens mit dem letzten Familienbesuch, der letzten Geschenkübergabe oder mit dem letzten Feiertag zwischen den Jahren. Und auch die Tage werden wieder stetig heller und länger. Doch was bei vielen bleibt, sindgerade während Corona psychische Belastung und auch akute mentale Leiden. Denn beispielsweise waren laut dem Psychoreport der DAK die meisten Arbeitsausfälle im Jahr 2020 aufgrund von Depressionen. Ein deutliches Zeichen dafür, dass psychische Belastungen unbedingt ernst genommen werden sollten und man besser auf sein mentales Befinden achten sollte.Tiefgreifendere psychische Erkrankungen sind nämlich auch die häufigsten Ursachen für eine längere Berufsunfähigkeit. Und laut einer Studie ist jede vierte Person einmal im Laufe ihres Lebens von einer Berufsunfähigkeit betroffen. „Damit bei einemArbeitsausfall nicht auch noch Geldsorgen eine zusätzliche Belastung darstellen, empfehlen wir jeder arbeitenden Person sich übereine Berufsunfähigkeitsversicherung zu informieren.“, so die CLARK-Versicherungsexperten. „Um diesen Fall aber gar nicht ersteintreten zu lassen, ist jeder dazu aufgefordert, psychische Beschwerden genauso ernst zu nehmen, wie körperliche. Diese Sorgen vermiesen den Deutschen dieVorfreude auf Weihnachten Oh du fröhliche, oh du stressige? Stress nicht nur beim Kauf der Weihnachtsgeschenke. Foto: CLARK

RkJQdWJsaXNoZXIy MTUzODc=